Über uns

Seit über 75 Jahren Ihr Spezialist für die Ausrüstung von Autoladekranen und Erdbaumaschinen

klaas bakker
Harm Bakker child

Die Anfänge

Das Unternehmen wurde 1939 von Herrn Slimmens gegründet. Es hatte seinen Standort in Arnheim in einem kleinen Gebäude in einem Wohnviertel nahe des Stadtzentrums. Damals handelte es sich noch um einen Betrieb für Landwirtschaftsmechanisierung. Herr Slimmens betrieb das Unternehmen alleine von zu Hause aus.

1950 wurde es von Klaas Bakker übernommen, der es in K. Bakker umbenannte. Auch in den kommenden Jahren blieb das Unternehmen auf dem Gebiet der Landwirtschaftsmechanisierung aktiv, bis die Auftragslage in dieser Branche immer schlechter wurde.

Klaas Bakker war sich bewusst, dass eine Veränderung unumgänglich war, und so beschloss er, Gestelle für Jahrmarktsfahrgeschäfte herzustellen. Die Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit dieser Zeit blieb dem Unternehmen immer erhalten. Eine unserer Stärken war schon immer, dass wir unsere Produkte problemlos an die Wünsche der Kunden anpassen können.

Weitere Entwicklung

Einige Jahre später wurde Klaas Bakker krank; in dieser Zeit übernahm sein Sohn Harm, der inzwischen Thea Nijhoff geheiratet hatte, die Geschäfte. Klaas Bakker wurde wieder gesund und kehrte in die Firma zurück. Ab diesem Moment jedoch übertrug er die Geschäfte allmählich seinem Sohn Harm. Zugleich wurde die bislang größte Veränderung des Unternehmens in die Wege geleitet. Ein Kunde hatte Bedarf an einer Neuentwicklung: einem Greifer für seinen Autoladekran, der eine Kombination au seinem Holzgreifer und einem Tieflöffel sein sollte. Hierfür entwickelte Harm Bakker einen Aushublöffel, der als „Bakker-Löffel“ bekannt werden sollte. Eine weitere große Anpassung ergab sich, als ein Kunde einen niedrigeren Greifer benötigte. Daraufhin entwarf Harm Bakker einen Schalengreifer mit liegendem Zylinder. Mit diesem Greifer, der sich hierdurch viel niedriger konstruieren ließ, konnte der Kunde seinen Lkw weitaus voller beladen als bisher, was eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis bedeutete. Damit stellte das Unternehmen eine weitere Stärke unter Beweis: die Fähigkeit, dem Kunden zuzuhören und das Produkt so anzupassen, dass es dessen Bedürfnisse präzise erfüllt.

In den kommenden Jahren bauten Harm und Klaas Bakker mit einem stetig wachsenden Mitarbeiterteam dieses erste und verschiedene andere Modelle, die genau auf die spezifischen Kundenbedürfnisse abgestimmt waren. Der Markt für den Bakker-Löffel, wie er heute bekannt ist, wuchs rasch, wodurch Harm Bakker immer mehr Zeit im Büro und unterwegs verbrachte und immer seltener in der Werkstatt zu finden war. Sein Vater jedoch arbeitete bis zum Erreichen des Rentenalters in der Fabrik in Arnheim, Huissen und schließlich Elst.

 

HB Folder "Bakker Bak"
Harm en Klaas aan het werk
kinderen smeden sleutelhangers
Het feest werd druk bezocht

75 Jahre

2014 feierte das Unternehmen sein 75-jähriges Bestehen mit einem großen Fest, nachdem in den Jahren zuvor bereits der Umzug von Huissen nach Elst festlich begangen worden war. Auf die zahlreichen geladenen Gäste warteten musikalische Darbietungen, Speisen und Getränke, Ansprachen und einige Überraschungen. Natürlich gab es auch besondere Aktivitäten für Kinder, von einer Hüpfburg über Schminken bis zum Schmieden eines Schlüsselanhängers.

Das folgende Jahr begann mit einer großen Veränderung. Harm Bakker übernahm die italienische Firma Gusella Equipment, verlegte sie in die Niederlande und firmierte sie in Gusella Bakker um. Infolgedessen wurde die Produktion in Elst um Polypengreifer und alle anderen von Gusella Equipment hergestellten Produkte erweitert. Ab diesem Zeitpunkt konnte Harm Bakker seine Kenntnisse und Erfahrungen mit denen von Federico und Riccardo Gusella bündeln, die in den Dienst von Gusella Bakker traten. Dies erwies sich als perfekte Kombination.

 

Heute und in der Zukunft

Heute ist Bakker Hydraulic Products noch genauso innovativ wie früher. Wir haben niemals unsere Stärken aus dem Blick verloren: schnell auf Änderungen des Marktes reagieren zu können und unseren Kunden genau zuzuhören. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass jeder unserer Kunden genau das bekommt, was er braucht, um seine Projekte zu einem guten Ende bringen zu können.

Wie schon immer ist das Unternehmen auch heute noch in den fähigen Händen der Familie. Harm Bakker führt noch immer die Geschäfte und baut nach wie vor an der Zukunft des Unternehmens. Mit Unterstützung seiner Frau Thea und der nachfolgenden Generation. Sein Sohn Gerard arbeitet inzwischen in der Fabrik und seine Tochter Angela schickt sich an, zu gegebener Zeit die Leitung der Firma zu übernehmen. Damit kann sich das Unternehmen einer rosigen Zukunft sicher sein!

 

Harm Bakker
Angela van Poecke Bakker
Gerard Bakker